Leider abgesagt: „Liebesbriefmusik“

Aufgrund der Coronabekämpfungsverordnung haben die Veranstalter abgesagt. Nach Absprache mit den Musikern findet kein Livestream statt.

Paul Kollotzeck (Saxophon) und Boris Rogawski (Gitarre)

Wagner, Napoléon, Einstein und Oscar Wilde waren nicht nur große Feldherren, Musiker und Wissenschaftler. Sie haben auch hervorragend geschrieben. 
Wagners Pathos ist in seinen Briefen genauso zu hören wie in seiner Musik. Und dass Napoléon nur in Italien einmarschiert ist, um Josephine zu beeindrucken, kann man sich nach der Lektüre seiner Briefe gut vorstellen. Die Liebesbriefe werden gelesen und gespielt – im Wechsel mit Jazzstandards wie Valse Hot, Angel Eyes, Watermelon Man, What a wonderful world etc.

Paul Kolotzek studiert Saxophon in Hannover und arbeitet als freier Musiker in Hamburg. 
Boris Rogawski besuchte die Schauspielschule in Hamburg. Danach Theaterengagements in Regensburg, Halle und verschiedenen Bühnen und Tourneetheatern. 

Veranstalter: Das Atelier, Alexa Binnewies